Baltikum - vielfältig und wunderschön

Litauen, Lettland und Estland

13 Tage
06.08.2024 - 18.08.2024
ab 1899 €
pro Person
Reisebeschreibung

Die drei baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland beeindrucken durch große Vielfalt auf kleinem Raum. Das litauische Vilnius ist die größte Barockstadt nördlich der Alpen. Die lettische Metropole Riga besitzt eine der schönsten Altstädte in Nordeuropa und das estnische Tallinn fasziniert mit seiner malerischen mittelalterlichen Kulisse. Zwischen den großen Städten erstrecken sich viele schöne Landschaften und bieten reichlich Entspannung, von der grünen Livländischen Schweiz bis zur weiß-blauen Kurischen Nehrung. Begleiten Sie uns auf diese (ent-) spannende Reise in die faszinierenden "Länder des Bernsteins“ und entdecken Sie diese Schönheiten in ihrer Ursprünglichkeit!

1. Tag: Sie kommen über Nürnberg, Leipzig und Frankfurt (Oder) nach Polen und erreichen gegen Abend Posen. Diese historische Stadt an der Warthe überrascht mit einer Altstadt von unverwechselbarem Flair!

2. Tag: Gemeinsam mit Ihrem polnischen, deutschsprechenden Reiseleiter geht die Fahrt ins nördliche Polen. Unterwegs erwartet Sie ein interessanter Zwischenstopp in Thorn. Diese im 13. Jahrhundert gegründete Hansestadt war viele Generationen lang ein florierendes Handelszentrum. Die Geburtsstadt des berühmten Astronomen Nikolaus Kopernikus fasziniert die Besucher mit ihren schönen Gebäuden und Kunstdenkmälern. Ihr heutiges Ziel sind die Masuren, eine der beliebtesten Ferienregionen Polens. Dieses "Land der tausend Seen“ bringt mit unberührter Natur und ihren beschaulichen Orten selbst nüchterne Menschen ins Schwärmen.

3. Tag: Vormittags reisen Sie zur litauischen Grenze. Hier begrüßt Sie Ihre örtliche, deutschsprechende Reiseleitung für die baltischen Staaten, die Sie die kommenden Tage begleiten und Ihnen Interessantes erzählen wird. Weiter geht es in Richtung Ostsee, nach Klaipeda am nördlichen Ende des kurischen Haffs. Klaipeda hat viele bedeutende Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie z.B. die "Arche“, das größte Granitdenkmal in Litauen, das Delphinarium und das Meeresmuseum, den Skulpturenpark und den Simon-Dach-Brunnen im Herzen der Altstadt. In Klaipeda übernachten Sie zweimal.

4. Tag: Die Kurische Nehrung, Ihr heutiges Ausflugsziel, ist eine fast 100 km lange schmale Halbinsel und einer der bekanntesten Nationalparks des Baltikums. Sie bietet ein großartiges Wechselspiel der Landschaft: an die Sahara erinnernde Sandflächen, die höchsten Dünen Europas, endlos scheinende Strände, weite Buchten mit klarem Wasser sowie Kiefern- und Buchenwälder, in denen man mit einigem Glück sogar Elche sieht. Auch früher schon wussten bekannte Künstler die Vorzüge der Kurischen Nehrung zu schätzen, so beispielsweise die Maler Max Pechstein und Karl Schmidt-Rotluff. Im Fischerdorf Nidden befindet sich hoch über dem Haff das Sommerhaus Thomas Manns. Statt im Hotel essen Sie heute einmal ein landestypisches Abendessen in einem Restaurant.

5. Tag: Besondere Erlebnisse verspricht die Fahrt über Palanga zum "Berg der Kreuze“ in Šiauliai. Der Badeort Palanga ist berühmt für seinen feinsandigen Strand und für das weltgrößte Bernsteinmuseum. Am "Berg der Kreuze“ symbolisieren tausende Kreuze in verschiedenen Größen das Gedenken an die Toten und die Hoffnungen der Litauer. Diesen litauischen Wallfahrtsort besuchte einst auch Papst Johannes Paul II. Weiterreise nach Riga, die Hauptstadt von Lettland.

6. Tag: Riga war im 13. Jahrhundert ein Mitglied der Hanse und ein Knotenpunkt auf dem Handelsweg von Westen nach Osten. Die Spuren dieser reichen Vergangenheit sind überall gegenwärtig, wie Sie bei Ihrer Stadtrundfahrt (mit Altstadtrundgang) sehen werden. Die "Drei Brüder“ (die ältesten Wohnhäuser Rigas), das wiedererrichtete Schwarzhäupterhaus, das Rathaus und der "Roland“ erinnern an die deutschen Einflüsse bei der Stadtentwicklung. Berühmt sind auch die gut erhaltenen Jugendstilbauten aus den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts. Vollkommen zu Recht zählt die gesamte Innenstadt zum UNESCO Weltkulturerbe. Nachmittags reisen Sie nach Tallinn weiter, wo Sie zweimal übernachten.

7. Tag: Die ehemalige Hansestadt Tallinn gilt als die am besten erhaltene Hansestadt an der Ostsee. Der Domberg, das Wahrzeichen der Stadt, bietet einen besonders schönen Blick auf die mittelalterliche Altstadt. Auf Ihrem Rundgang sehen Sie so bedeutende Sehenswürdigkeiten wie den Langen Hermann (den größten erhaltenen Turm der alten Burg), die orthodoxe Alexander-Newski-Kathedrale, die Domkirche (jeweils Außenbesichtigung) und die drei Schwestern, die schönsten mittelalterlichen Häuser der estnischen Hauptstadt. Und natürlich darf auch die zu großen Teilen erhaltene Stadtmauer nicht fehlen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Im Sommer ist die mittelalterliche Altstadt mit ihren vielen Läden, Galerien, Souvenirgeschäften, Straßencafés und Restaurants sehr belebt. Genießen Sie die wohl reizvollste Metropole des Baltikums!

8. Tag: Den Beinamen "Livländische Schweiz“ erhielt der Nationalpark Gauja dank seiner verhältnismäßig steilen Sandsteinfelsen. Sie besuchen den Park mit der Turaida-Burg (Eintritt extra), die mit der Legende der "Rose von Turaida“ verbunden ist, sowie mit der Ordensburgruine Sigulda aus dem 13. Jahrhundert. Außerdem erleben Sie die herrlichen Wälder entlang des Flusslaufs und ihre unberührte Flora und Fauna. Übernachtung in Sigulda.

9. Tag: Über Panevėžys erreichen Sie die litauische Hauptstadt Vilnius. Die inmitten sanfter Hügel gelegene Stadt überrascht mit ihren vielen prächtig restaurierten barocken Kirchen und Gebäuden. Die alte Universität, mitten in der Altstadt, mit ihren italienisch inspirierten Innenhöfen, der imposanten St. Johanneskirche und der Bibliothek bilden ein großartiges architektonisches Ensemble. Nehmen Sie bei einer Stadtführung durch die größte Altstadt Osteuropas die einmalige Atmosphäre auf. Beeindruckend! Ihr Hotel in Vilnius liegt am Stadtrand.

10. Tag: Sie verlassen die litauische Hauptstadt und kommen zur Inselburg Trakai. Beim Spaziergang über die Brücke können Sie die herrliche Seenlandschaft und die Architektur der Burganlage besser genießen. Nach der Außenbesichtigung verlässt Sie Ihr örtlicher Reiseleiter und Sie reisen weiter durch die weite Landschaft Nordpolens. Gegen Abend erreichen Sie die Hafenstadt Gdansk (Danzig), wo Sie zweimal in Ihrem zentrumsnahen Hotel übernachten werden.

11. Tag: Vormittags erleben Sie bei einem geführten Spaziergang durch die nahezu vollständig rekonstruierte Altstadt von Gdansk die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z.B.: Rathaus, Langer Markt und Neptunbrunnen, Artushof, Goldenes Tor, Krantor, und die Marienkirche, eine der größten Kirchen Europas. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug zur Westerplatte. Mit dem Schiff setzen Sie über und erhalten viel Wissenswertes von Ihrer Reiseleitung über diesen geschichtsträchtigen Ort.

12. Tag: Über Stettin, dem wichtigsten Hafen Polens, reisen Sie zur deutschen Grenze. Abends erreichen Sie Berlin zur Zwischenübernachtung.

13. Tag: Nach erlebnisreichen Tagen treten Sie am Morgen die Heimreise an. Über Leipzig, Hof und Nürnberg kommen

Sie ins Allgäu.

Abfahrt: 5:00 Uhr ab Dietmannsried. Weitere Abfahrtszeiten und Abfahrtsstellen auf Anfrage.

Storno-/Rücktrittstabelle Klasse E

Preis
06.08.2024 - 18.08.2024 | 13 Tage
Gute Mittelklassehotels
Preis p.P. im Doppelzimmer
1899 €
Preis p.P. im Einzelzimmer
2349 €
Leistungen

  • Fahrt mit modernem Fernreisebus

  • 11 x Halbpension mit Frühstück vom Buffet in guten Mittelklassehotels

  • 1 x Übernachtung mit Frühstück vom Buffet in Klaipeda

  • landestypisches 3-Gang-Abendessen in einem Restaurant in Klaipeda mit 1 Glas Wodka

  • örtliche Reiseleitung in Polen ab 1. Tag abends bis Grenze Litauen am 3. Tag

  • örtliche Reiseleitung für das Baltikum ab/bis Grenze Litauen, 3. - 10. Tag inkl. Stadtführungen in Klaipeda, Riga, Tallinn und Vilnius

  • örtliche ganztägige Stadtführung in Danzig (11. Tag)

  • Besichtigung der Kurischen Nehrung inkl. Gebühren und Fährüberfahrt

  • Besichtigung "Berg der Kreuze“

  • Besichtigung des Gauja-Nationalparks (ohne Eintritt Burgen)

  • Besichtigung der Westerplatte inkl. Schifffahrt

  • Ortstaxe

zurück buchen