Frankreich

Normandie - Bretagne - Loiretal

Frankreichs "wilder Westen"!

9 Tage
01.09.2024 - 09.09.2024
ab 1659 €
pro Person
Reisebeschreibung

Drei der lohnenswertesten Reiseziele Frankreichs ideal kombiniert:

Die Normandie
Das "grüne Land am Meer“ bietet faszinierende Kontraste: Malerische Fischerdörfer und beliebte Seebäder an goldsandigen Stränden, zauberhafte Fachwerkstädte wie Rouen, die viele Geschichten aus dem Mittelalter erzählen. Die großen Besuchsziele sind die Küstenabschnitte der alliierten Invasion von 1944, die einzigartige Kirchenburg Mont-Saint-Michel und die Kathedralen von Rouen und Bayeux.

Die Bretagne...
ist die Halbinsel, die im äußersten Nordwesten Frankreichs in den Atlantik vorspringt. Die etwa 1.500 km lange Küste zeigt sich in zahllosen Formen von breiten Sandstränden über riesige Felsformationen aus rosa Granit bis zu den Klippen der meerumtosten Steilküste am Cap Frehel. Aber auch anderweitig bietet die Bretagne Einzigartiges: Die Megalithen von Carnac (aus den Urzeiten des keltischen Gallien) und die figurenreichen Kreuzigungsgruppen der "calvaires“ sind eindrucksvolle Zeugen der jahrtausendealten bretonischen Zivilisation.

Das Loiretal...
hat ein besonders mildes Klima. Hier, im "Garten Frankreichs“ gedeihen nicht nur Erdbeeren, Spargel und Wein, sondern auch zarte Blüten wie Kamelien, Mimosen und Rosen. Eingebettet in diese bezaubernde Naturlandschaft beeindruckt das historische Erbe mit alten Städten, Burgen, Abteien und prachtvollen Renaissance-Schlössern. Die farbenfrohe Pracht der Natur, eine Weinprobe und die kulturelle Fülle des Loiretals begeistern alle Sinne.

1. Tag: Sie reisen über Stuttgart und Karlsruhe nach Frankreich und kommen über Metz nach Reims. Hier besichtigen Sie die berühmte Kathedrale. Übernachtung in Reims. Abends lohnt noch ein Spaziergang zur Kathedrale, denn um 22:45 Uhr findet die multimediale Show "Régalia“ statt, bei der die Front in bunten Farben erstrahlt.

2. Tag: Weiterfahrt von Reims über Soisson in den Wald von Compiegne, in welchem 1918 der deutsch-französische Waffenstillstand im berühmten Salonwagen unterzeichnet wurde. Anschließend geht die Fahrt über Compiegne und Beauvais nach Rouen. Besichtigung der Kathedrale Notre Dame, einer der größten gotischen Kirchen Frankreichs, sowie des Glockenturms, des Justizpalastes (ein Meisterbau der Gotik) und des Alten Markts. Weiterfahrt nach Bayeux, bekannt durch seine herrliche Kathedrale und den weltberühmten Wandteppich aus normannischer Zeit.

3. Tag: Fahrt über Omaha Beach zur Küste nach Arromanches, einem der wichtigsten Landungsorte der alliierten Invasion im Jahre 1944. Weiter reisen Sie über La Cambe zur Baie du Mont-Saint-Michel. Dort liegt Cancale, ein pittoreskes Hafenstädtchen, das sich selbst als die "Austernhauptstadt“ der Bretagne bezeichnet. Anschließend erreichen Sie die berühmte alte Seefahrerstadt Saint-Malo. Hier lohnt ein Besichtigungsrundgang auf der mächtigen Stadtmauer. Im Raum Saint-Malo werden Sie zweimal übernachten.

4. Tag: Vormittags besuchen Sie den Mont-Saint-Michel. Die auf einem Felsen im Wattenmeer errichtete Kirchenburg ist eine der größten Sehenswürdigkeiten Frankreichs! Nachmittags kommen Sie zum ersten Gezeiten-Kraftwerk der Welt und auch ein Abstecher nach Dinard ist geplant. Dieser Badeort, der oft auch "Nizza des Nordens“ genannt wird, war im 19. Jahrhundert bei wohlhabenden Engländern beliebt, was in Form zahlreicher Villen bis heute Spuren hinterlassen hat. Sie kehren rechtzeitig nach Saint-Malo zurück, um noch einen Bummel in dieser attraktiven Stadt unternehmen zu können.

5. Tag: Weiter nach Westen, tief hinein in die Bretagne, führt die heutige Etappe. Sie bietet einen großartigen landschaftlichen Höhepunkt: Die "Rosa Granitküste“ zählt zu den schönsten Küstenstreifen Europas. Von Meer und Wind geformte, imposante rosafarbene Granitfelsen geben der Küste ihren Namen. Die größten Felsen sind über zwanzig Meter hoch! Auch aus hartem Granit, aber ganz anderer Art, sind die außergewöhnlichen "calvaires“ (Kalvarienberge). Diese meisterlich gearbeiteten Steinskulpturen bilden den Mittelpunkt bretonischer Kirchenhöfe, z.B. den in Saint-Thégonnec, welchen Sie nachmittags besichtigen werden. Übernachtung in Quimper.

6. Tag: Vormittags Fahrt nach Concarneau und Besichtigung der mit Granitmauern umgebenen Altstadt aus dem 15. Jahrhundert. Die Mittagspause ist in Quiberon, der Partnerstadt von Kempten. Über Lorient erreichen wir Carnac, das Zentrum eines einzigartigen Megalithengebietes. Anschließend geht es weiter nach Nantes.

7. Tag: Heute reisen Sie ins Tal der Loire. Sie besuchen hier beispielhaft einzelne Schlossanlagen, so etwa Angers und die Gärten von Villandry. Die Weine aus dem Weinbaugebiet Chinon gelten als wahre Schätze. Überzeugen Sie sich bei einer Weinprobe! Die Übernachtung ist in Tours, der größten Stadt an der Loire.

8. Tag: Nach dem Besuch des Wasserschlosses Chenonceau und dem Château de Chambord, dem mächtigsten aller Loire-Schlösser, erreichen Sie im Laufe des Nachmittags die Stadt Orléans, die Sie bei einem kleinen Rundgang kennenlernen werden.

9. Tag: Rückreise über die Schweiz ins Allgäu.

Abfahrt: 6:00 Uhr ab Dietmannsried. Weitere Abfahrtszeiten und Abfahrtsstellen auf Anfrage.

Storno-/Rücktrittstabelle Klasse E

Preis
01.09.2024 - 09.09.2024 | 9 Tage
Gute Mittelklassehotels
Preis p.P. im Doppelzimmer
1659 €
Preis p.P. im Einzelzimmer
2025 €
Leistungen

  • Fahrt mit modernem Fernreisebus
  • 8 x Übernachtung mit Frühstück vom Buffet in guten und sehr guten Mittelklassehotels
  • 8 x 3-Gang-Abendessen im Hotel oder in einem nahe gelegenen Restaurant
  • Weinprobe inkl. Weinkellereibesichtigung am 7. Tag
  • Ortstaxe
  • ARNOLD-Reiseleitung

zurück buchen